Kritiker-Nachhilfe

Wasseradern gibt´s nicht

Liebe falsch orientierte GWUP-ler:

"Das ist eine Wasserader!"

Und weil wir Rutenleute die Klüfte (mit oder OHNE WÜNSCHELRUTE") an der Erdoberfläche finden können, sind wir solchen Geologen, wie eurem Fink, zur Festlegung einer geeigneten Stelle für einen Brunnen, hoch überlegen"!

 

Wir finden nicht das Wasser! Sondern die Klüfte in denen das Wasser steckt - oft lassen meine "Wissenschafts-Kollegen" direkt zwischen den Klüften bohren - ich nicht! Oft schon hatten wir Einsätze als Rutengänger, wo vorher die Wissenschaft versagte. 

Das sagt der Diplom Geologe:
Dr. Steffen Schweikardt

Wasseradern gibt es wirklich nicht!

Da liegt ihr wirklich mal richtig - nicht das Wasser erkennen wir Rutenleute, sondern die Klüfte in den Gesteinsformationen! Begreift ihr das denn nicht?

Etwas Nachhilfe für euren Geologen Fink:

Klüfte sind Hohlräume in den Gesteinsmassen - und nur dort kann es Wasser geben; es ist nur die Frage wie tief man bohren muss. "Wasserwegsamkeit" nennt man dieses, wenn gleich es auch horizontale Gesteinsschichten gibt, die Wasser enthalten und sich ebenfalls für Brunnen eignen. Aber auch in diesen Schichten gibt es die Bereiche wo sich mehr oder weniger Wasser ausschöpfen lässt. Dazu haben wir die starren Geologen oftmals übertroffen - und das allein mit der Wünschelrute - die Wissenschaft der Hydrologie geht bei uns nebenher; ich, als Geoprofi verstehe die Sache aus der Sicht des Wissenschaftlers und des Rutengängers - und ich muss sagen: "wer beides versteht, der versteht die Welt.
Dr. rer.nat. Schweikardt

Hans-Dieter Schweikardt, Nichtwissenschaftler: Hier zeige ich mal ein Bild mit Klüften - Wasserader dazu sagen, ist Schwachsinn! Der Fink hat´s ja gesehen und im N24 gezeigt, dass gerade aus manchen Klüften Wasser tropft - hätte der das richtig verstanden, hätte seine Meinung zu Wasseradern nicht so deppisch, unprofessionell und Hasserfüllt angehört.