Warum G W U P

Die GWUP und die Rutengänger

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Rubriken entstanden nachdem wir in unserem Verein an ein und demselben Tag von zwei deutschen Fernsehsendern, ZDF und Sat.1 zum Wünschelrutentest eingeladen wurden - geraume Zeit danach meldete sich auch noch RTL. Hier ging´s wohl um einen persönlichen Angriff der GWUP an die Vorstandschaft des Rutengänger-Vereins Süd.

Sind wir Wünschelrutengänger denn so gefährlich für manche Berufsgruppen, dass sie die G W U P für ihre Hasstiraden gegen uns beauftragen? 

Es werden immer nur Rutenleute ins Fernsehen geholt, solche, die naiv genug sind ihre absoluten Unkenntnisse zur Wünschelrute zur Schau zu stellen!

Es geht doch um den "Natürlichen Einfluss äußerlicher Art auf biologische Systeme"! Also, den bislang halt leider noch völlig unverstandenen Erdstrahlen, und nicht um einen Statistik-Mumpitz, wie es die Skeptiker betreiben!

In unserer Kommunikation mit der G W U P ...

... geht es darum, dass alle Skeptiker der sogenannten Erdstrahlen, sowie die Kritiker, Feinde und Rivalen der Rutengänger, noch niemals seriöse "Studien zu den äußerlichen Einflüssen natürlicher Art auf biologische Systeme" gemacht haben! Und nur mit statistischen Laborstudien Rutengänger mit organisierter Taktik lächerlich machen! Hier fragen wir uns wirklich an welchem Tropf die wohl hängen?

Für die Schmähung der Erfahrungskunde des menschlichen Instinkts, werden von Seiten der Kritiker die Fernsehsender angebaggert, das heißt: Laufend werden von denen Anträge an die Medienverantwortlichen gestellt, um feindselige Ideologien in die Medien bringen zu können, die nichts, aber auch gar nichts mit ernsthafter Wissenschaft zu tun haben.

Natürlich stoßen die "Gummistatistiker" bei so manchen Fernsehmachern erfolgreich die Tür auf, hinter der sich ihr "eigenes" Denken befindet, von denen bekommen sie bereitwillig die Bühne der Öffentlichkeit.