„Sitzen ist das neue Rauchen“ - so in den Nachrichten

01.02.2017 00:00

„Sitzen ist das neue Rauchen“ - so in den Nachrichten

„Mehr bewegen, sonst bekommst du Krebs"! Bewegung soll´s jetzt richten - besser gesagt: "Ausweichen", nur warum?

Was heißt das jetzt: „Gibt´s heute noch genau so viel Lungenkrebs wie vor den Antiraucher-Kampanien?  Wenn ja, dann hat selbst das Rauchen mit Krebs wenig zu tun!"

Bewegung – nicht nur wegen den Gelenken, die können bei übertriebener Anstrengung sogar kaputt gehen, sondern einfach nur deshalb: man befindet sich nicht immer auf den gleichen Stellen, und wenn am Sitzplatz die „sogenannten“ Erdstrahlen eine Gesundheitsbelastung darstellen, bringt es Vorteile diese Stellen zu verlassen – zumindest zeitweise.

"Wer die Wahrheit sucht, darf nicht erschrecken, wenn er sie findet"

Ein chinesisches Sprichwort

................................................................................................

Immer mehr Mediziner, davon einige Professoren, raten ihren Rückenschmerzpatienten sich in Ihrer Wohnung immer mal wieder auf einen anderen Sitzplatz zu begeben. Mal Sessel, mal Stuhl und mal Sofa – immer abwechselnd über den gesamten Feierabend hin. Sinn dieses Medizinerrats: durch die unterschiedlichen Körperhaltungen und den damit verbundenen veränderten Sitzpositionen auf den jeweiligen Sitzmöbeln, sollen angeblich sich Rückenschmerzen lindern, oder erträglich werden.

Bestimmt haben diese Leute Eigenversuche gemacht; den Ärzten schmerzt ja auch mal der Rücken – und sie täuschten sich nicht im Geringsten mit ihren Befunden. Nur haben diese Wissenschafts-Leute mit ihrer Platzveränderungs-Theorie auch etwas grundsätzlich falsch verstanden!

Nicht die Sitzposition bringt die Verbesserung des Schmerzzustands oder des Wohlbefindens! Was wirklich dahinter steckt ist die „Feldveränderung der natürlichen äußerlichen Einwirkung unseres Lebensraums“. Diese Leute haben doch tatsächlich die Wirkung der sogenannten (und bis heute noch völlig falsch verstandenen) „Erdstrahlen“ entdeckt. Ein toller Anfang zum Verständnis der Krankheitsursachen! Jetzt aber sollte die Wissenschaft sich endlich mal auf die Befindlichkeiten des Lebens konzentrieren, als nur all die Dinge, die sie nicht verstehen, oder nicht verstehen wollen, zu kritisieren!
..............................................................................................

Das Umhergehen bedeutet nichts anderes, als eine "Veränderung" in unserem Lebens-Umfelds herstellen. Platzveränderungen wirken auf uns Menschen ein, sie können uns gut tut, die Lebensenergie steigern lassen und wir fühlen uns dabei besser; wir sind von der Störzone weg - wir gehen durch die elektrischen Polaritäten unseres Umfelds und laden uns energetisch auf. Mehr, steckt wirklich nicht dahinter!

Dass dieses die tatsächliche Wirkung dieser pfiffigen wissenschaftlichen "Gesundheits-Förderungs-Erleuchtung" ist, wissen deren Entdecke mit Sicherheit nicht. Wir Rutenleute hingegen kennen dieses Phänomen schon seit vielen vielen Jahren - wir erklären es nur etwas anders!

„In tausend Jahren wird es auch die Wissenschaft begreifen was in unserem Lebensumfeld sich befindet“ – nun ja: vielleicht! Man wird wohl immer wieder eine neue Sau finden können, die sich zur Tatsachenvertuschung durchs Dorf treiben lässt. Lesen Sie dazu etwas zu der Forschungsstudie aus den USA

klicken Sie hier