Erdstrahlenschutzartikel

Für Laien und Profis interessant:

Hier erfahren Sie wie Abschirmungen und Neutralisationen gegen Erdstrahlen und Wasseradern hergestellt werden - ob die Sachen was taugen oder ob hier Ernsthaftigkeit herrscht, können Sie sich bestimmt selbst erklären?

Mit billigsten Mitteln kann selbst der Laie die verschiedensten Erdstrahlenschutzartikel, für die er sonst auf dem Markt viele tausende Euro bezahlt, selbst produzieren.

Abschirmungen? Jetzt kann der Laie auch mitreden!

Der Unbedarfte kann Wirkungen und Funktion der Erdstrahlenschutzartikel nicht nachvollziehen - das ist auch der Grund, warum viele Hilfesuchende auf alles Mögliche hereinfallen! Hereinfallen deshalb, weil die Verkäufer mit Überzeugungslist und den abenteuerlichsten Phantasien ihre Wunderdinge anpreisen - ob´s überhaupt wirkt, scheint denen manchmal völlig egal zu sein!

Abschirmungen selbst herstellen

Frequenz- und Schwingungsübertagung

Umlenkmatten

Korkmatten

Magnetstäbe

Der Sinn der Sache

Die Zeichnungen kann man alle vergrößern - einfach aufs Bild klicken.

 

1.) Eine einzige Art und viele Namen!

Lebensenergieprodukt: Tachyon, Photon, Neutrinos, kosmische Energie und mehr

Wird angeboten als Erdstrahlenschutz:

Frequenzübertragung, Photonen, Tachyonen, Kosmische Energie, Neutrinos, Orgon, Harmonisierung, Neutralisation ...

Sie können sich schon mal zwei Fensterglasscheiben besorgen. Deren Größenmaße davon abhängt wie groß die Nutzobjekte später mal sein sollen. Zum Anfang würde ich Ihnen 60 X 60 Zentimeter große Glasscheiben empfehlen.

Der erste Schritt zur Fertigung der Informationsanlage, mit welcher man kosmische Energien und "geheimnisvolle" Frequenzen einsammeln kann, ist der: die beiden Glasplatten sind mit einem Rahmen (Holz geht gut) zu verbinden - dazwischen muss eine Glasdistanz von 5 bis 10 Zentimeter sein.

In den Zwischenraum lassen Sie von der einen Seite, mittels eines Schlauchs, Sauerstoff sanft durchströmen - die andere Seite des Rahmens braucht eine Öffnung zur Entlüftung.

 

 

 

 

Die im Doppelfenstersystem gerahmten Glasscheiben, sollten auf einem Tisch platziert werden. Und jetzt das Wichtigste: die Sonne muss durch die Glasflächen auf den Tisch scheinen können: Abstand von Tischplatte und Glasscheiben zwischen 20 und 30 Zentimeter.

Als behandelbares Material zur Informations- oder Schwingungsübertragung (auch Frequenzaufbringer) genannt, können Sie so ziemlich alle Materialien benutzen! Hier die Beispiele: Aluminium / Quarzsand- oder -mehl / Wasser / alle Textilien / Hautöle oder -crems / Holz, geht ganz gut / Kunststoffe und und und.

Jetzt noch die allgemeinen Verkaufsphilosophien:

Gerne wird von "Kosmischer Energie" gesprochen.

Die Weltraumforschung wird gerne dazu zitiert, mit welchem Sinn auch immer?

Alle möglichen und unmöglichen "Strahlenfrequenzen", hier natürlich im "hoch technischen" Sinne, sollen als Garant für Erfolg herhalten. Hier sind es dann Kästchen, mit angeblich  auf-modellierten "Frequenzen" die gegen Erdstrahlen wirken sollen. Dabei ist darin auch nur Sand der mit selbigem Verfahren informiert wurde - von wegen "Technik"; die gibt´s gar nicht! Verkauft werden die Dinge zwischen 4000 und 6000 Euro pro Wohnung. Also ran an dieses Geschäft, die anderen machen es auch nicht besser.

"Tachyonen", von denen noch keiner eine Ahnung hat, sollen dafür die Superwirkung sein. Da gibt´s dann die "Tachyonenkugel; soll Erdstrahlen im ganzen Haus neutralisieren? Geheimnis: Gerade so derselbe informierte Quarz-Sand als Inhalt der Kugel. Verkaufspreise so zwischen 1000 und 3000 Euro. Ach ja, Rohre oder Kunststoffteile können auch gefüllt werden, deren Preis sind so um die 800 Euro.

Auch "Photonen" und "Neutrinos" taugen als Werbeaufhänger! Matten für Haus und Betten, plus ins Erdreich - soll ebenfalls neutralisieren! Geheimnis: Sonnenstrahlen-informiertes Textilgewebe die Platten macht man aus informiertem Quarzsand, gebunden mit Zement. 

Der Begriff: "Orgon" - des Sexualforschers Wilhelm Reich seine Welt, die wird auch sehr gerne in Zusammenhang solcher "Produkte" zitiert. Ist aber nur eine zusätzliche Werbestütze, die Herstellungsart ist identisch; besser wirken tut´s dann bestimmt auch nicht. Preise so zwischen 350.- und 2000 Euro. Ach ja, das Wort: "Information", zu weiß was noch allen Energiekräften, nicht zu vergessen. Zudem ist es auch völlig egal wie man "sein" Produkt nennt; es muss halt nur recht wirkungsvoll erscheinen und nicht nachvollziehbar sein!

Es steckt in keiner dieser Sachen eine aufwendige Forschung, oder gar Wirkungsnachweise, es bedarf keinen besonderen Produktionsschritten, auch Technik ist nicht erforderlich - es ist alles ganz anders als man es dem Laien sagt!

2.) Umlenkmatten

 

 

Schillers Gedicht der Glocke: "Loch in Erde, Bronze rinn, Glocke fertig, Bim-Bim-Bim". Nun so einfach ist unseres großen Dichters Werk nicht in Kurzform zu bringen - bei Umlenkmatten geht das schon!

Also, Sie gehen in den Baumarkt und kaufen sich so circa 4 Meter Antennenkabel, formen die zu einer 8 und kleben diese auf den Holzrostes Ihres Bettes, legen die Matratze wieder darauf - und fertig ist´s! Die Zeichnung unten soll als Muster dienen.

Wenn man so etwas verkaufen will, dann bettet man die 8 zwischen zwei Schaumstoffplatten und näht einen schönen Stoff herum. Fertig! Will man noch ein paar Geheimnisse als fördernde Verkaufsargumente mit einfügen, dann eignet sich: Kastanienmehl oder Kork-Schnippel - muss nur beeindrucken klingen, damit der Preis keine Rolle spielt! Verkauft werden diese Sachen zwischen 600 und 1600 Euro.

Testen ob´s funktioniert, können Sie mit Winkelruten - Voraussetzung: Sie glauben fest daran, dass sich jetzt die Ruten nicht mehr bewegen; dann tun die das auch nicht. Selbst einer kinesiologischen Austestung ist in solchen Fällen nicht zu trauen.

3.) Magnetstäbe

Metallstäbe in die Erde stecken

Wenn man gewöhnliche Eisenstangen, welche leicht magnetisiert sein dürfen, einfach so in die Erde stecken möchte und dann als Erdstrahlenschutz verkaufen will, dann bedarfs natürlich schon eines gewissen Show-Effekts. Besonders dann, wenn man damit ordentlich Geld einfahren möchte!

Die Herstellung: Eisenstange mit starkem Magneten streicheln ...

... immer wieder den Magneten abheben und wieder am begonnenen Ende der Stange den Magneten aufsetzen und wieder, und immer wieder, in die selbe Richtung streicheln - so lange bis der Eisenstab selbst zum Magneten geworden ist!

Mit einem Kompass können Sie feststellen wo Plus und Minus ist - obwohl´s ja ganz egal ist, wie man die Stäbe in die Erde steckt, oder wie man sie unter die Schränke der Kundschaft legt, könnte trotzdem interessant für Sie sein, was denn nun mit dem Eisenstab geschehen ist?

Die Show könnte so gemacht werden: Sie rennen durch den Garten beim Kunden (oder durch seine Wohnung), stetig die Wünschelrute in den Händen, und schnapp-schnapp-schnapp, und Sie wissen wo die Stäbe hingehören - egal ist´s ja sowieso! Ach ja, Spiegel, mannshoch und Kreuz und Quer aufgestellt, kann der Show noch beträchtlichen Auftrieb geben.

Die hier eingefahrenen Summen befinden sich im Level von drei- bis vierzigtausend Euro.

4.) Korkmatten

Hier beginne ich mit einem Gespräch, welches ich mit einem meiner ratsuchenden Kunden hatte - er bestellte mich in sein Haus bezüglich der "Suche nach dem Guten Platz"

Auf meine Frage, ob in seinem Verkaufsgeschäft auch nach Korkplatten für die Erdstrahlenabschirmung gefragt wird, sagte er mir, dass er Importeur für Rohkork aus den Plantagen-Ländern der Korkeiche sei, und viele Arten von Korkprodukten in seinem Fabrikations-Betrieb herstelle. Dann sagte er noch, dass immer wieder Leute diesbezüglich nach Korkplatten gegen Erdstrahlen bei ihm anfragten, und er verkaufe sie dann auch; „wenn´s die Leute wollen sollen sie´s halt haben - er selbst möchte sich nicht auf solche Sachen verlassen.

Ich fragte ihn dann, warum man nach Werbung eines Korkabschirmers angeblich nur die zweite Schälung der Korkeiche für solche Abschirmplatten gebrauchen könnte? Er meinte: "... selbst wenn´s tatsächlich Unterschiede zur ersten Schälung gäbe, bräuchte dann dieser Hersteller "eigene" Korkeichenplantagen in Portugal oder wo es auch immer solche Bäume gibt. Was die Lieferanden auf ihre Transportkisten drauf schreiben ist das was der Kunde bestellt hat, ob wirklich das drin ist was drauf steht ist bei solchen Waren immer fraglich! Zudem ist das ja auch mit Sicherheit völlig egal welche Schälung es ist; er könnte sowieso nicht glauben, dass Kork überhaupt gegen Wasseradern schützt. Verkaufspreise so zwischen 100 und 800 Euro pro Bett.

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie werden es wohl bemerkt haben, welch Mumpitz in den Abschirmungen oder Neutralisationen steckt. Sind diese Dinge ihr Geld wert?

• Bevor jetzt die große Bastelstunde beginnt, oder gar ein noch größerer Konkurrenzkampf auf der Bühne des Unverstandes entsteht, sollte man sich vorher vergewissern: ob die Verkäufe solcher "Produkte", die sich teilweise schon seit Langem im Angebot der Rutengängerbranche befinden, überhaupt seriös sind? Das müsst ihr, meine lieben "Kollegen" oder Sie liebe Laien, natürlich selbst entscheiden.